· 

Doppelter Wettkampferfolg


Lindy Ave wird Vizeweltmeister und Esmee Hilger gewinnt den Ostseepokal

Ein aufregendes Wochenende liegt hinter den Athleten und Trainern der Leichtathletik inklusiv Greifswald e.V. Am letzten Wettkampftag der Para Leichtathletik Weltmeisterschaften in Kobe/ Japan läuft Lindy Ave um 11:23 Uhr deutscher Zeit auf der 400m Strecke um Medaillen. In einem dramatischen Rennen mit einem unglaublichen Endspurt erkämpft sie sich in 1:00,59min die Silbermedaille. Mit dieser Zeit unterbietet sie erneut die Norm für die Paralympischen Spiele auf dieser Distanz und sichert gleichzeitig noch einen Startplatz für das deutsche Team in Paris.

Parallel wartet die 10jährige Esmee Hilger auf ihren Start im 50m Vorlauf im ca. 8000km entfernten Leichtathletikstadion in Rostock. Im letzten Vorlauf der 60 Teilnehmerinnen läuft sie in 7,48s eine hervorragende Bestzeit auf ihrer Spezialstrecke. Im Finallauf gelingt es Esmee die Zeit noch einmal auf herausragende 7,32s zu verbessern. Diese Zeit war bei den 10jährigen Mädchen die wertvollste Leistung an diesem Tag und gleichbedeutend mit dem Gewinn des Ostseepokals, den Esmee voller Stolz entgegen nahm. Den 1. Platz und eine neue persönliche Bestleistung erreichte Esmee ebenfalls im Weitsprung. Im letzten Versuch der Konkurrenz holte sie sich mit sehr guten 4,30m die im 5.Versuch verloren gegangene Führung zurück.

 

 

Freuen und sehr stolz auf sich konnte der 11jährige Fritz Feldmeier sein. In einem mutigen 800m Rennen ging Fritz das schnelle Anfangstempo seiner Konkurrenten mit und belohnte sich am Ende mit dem 7. Platz in neuer persönlicher Bestzeit 2:41,19min.

Die 12jährige Talina Ewaldt erreichte in starken Teilnehmerfeldern einen guten 12. Platz im Ballwerfen und einen 14. Platz über die 800m (2:44,91min). Das Ballwerfen hatte der Veranstalter sehr ungünstig nach den 800m Lauf gelegt, so dass Talina keine Möglichkeit zum Einwerfen hatte. Um so höher zu bewerten sind die 25,50m, die Talina mit dem 200g schweren Ball warf.

Jüngster Teilnehmer unserer kleinen Ostseepokal Gruppe war der 8jährige Karl Feldmeier. Beeindruckt von der großen Anzahl der Teilnehmer am Ostseepokal kämpfte Karl nach überstandener Krankheit in den Disziplinen 50m und Schlagballwurf und sammelte erste Erfahrungen.

 

Stolz und glücklich aber auch sehr müde traten alle nach einem langen Wettkampftag die Heimreise an.


Zu unserem Instagram-Profil

Kontakt

Leichtathletik inklusiv Greifswald e.V.

Heike Kemmler- Westphal

E-Mail: leichtathletikinklusiv@gmail.com

Tel.: 0173 7326 457